Allgemein · Lebensmittel

Rustler Burger – The flame grilled Quarter Pounder

Manchmal muss es mittags schnell gehen, aber satt werden möchte man ja auch und manchmal, ach manchmal gibt es diese Tage, wo es auch bloß nicht gesund sein braucht, sondern der Heißhunger auf etwas ungesundes durchkommt.

An einem solchen Tag landete bei mir der Rustler Burger in der Mikrowelle.

20160610_143221

Ein bisschen Skepsis bleibt von der ersten bis zur letzten Minute, ob man ein schon fertig durchgegartes „Fleischpellet“ tatsächlich unbedenklich essen kann.  Da beruhigt mich das Herstellerversprechen, dass es nur Premiumstücke vom Rind wären und diese auch noch zum Ursprungstier zurückverfolgt werden könnten auch nur mäßig.

Egal, ich hab Hunger. Also aufmachen der Packung, in der sich die das „Fleischpellet“ in einem Panini-Brot befindet, eine Scheibe Schmelzkäse und ein Tütchen mit Burgersauce. Das leicht grelle Orange der Burgersauce sieht allerdings nicht gerade ansprechend und appetitlich aus.

20160610_144208

Rein in die Mikrowelle und bei voller Wattzahl durchgaren. Entweder 750 Watt für 100 Sekunden oder 850 Watt für 90 Sekunden. Erstaunt bin ich darüber, dass meine Mikrowelle so hohe Wattzahlen überhaupt nicht hat. Burger dann für 30 Sekunden auskühlen lassen, Käse und Sauce drauf und endlich gibt es Essen. Was an dem Burger wirklich gut gefällt, ist der Duft, der durch meine Wohnung zieht.

Was das Essen etwas schwierig gestaltet ist, dass die obere Brötchenhälfte knusprig ist und die untere leider etwas sehr durchweicht. Die Sauce ist eine sehr großzügige Portion, sodass sie burgertypisch an der Hand runterlaufen kann.

Die Sauce an sich ist, abgesehen von der oben schon erwähnten seltsamen orangenen Farbe, eigentlich ganz lecker. Allerdings bin ich persönlich kein Fan von den Zwiebelstücken, die in der Sauce sind.

Der Hersteller verspricht „köstliche und auf offener Flamme gegrillte Snacks für die Mikrowelle“, vor allem auch, weil diese Burger, laut Homepage, „wirklich zu 100% auf offener Flamme gegrillt werden“. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich das nicht so wirklich als besonderes Geschmacksmerkmal festgestellt habe – nicht mal nachdem ich es gelesen habe. Auch den Hinweis, dass selbst bei größter Sorgfalt bei der Herstellung noch einige wenige Knochen enthalten sein können, habe ich erst nach dem Essen gelesen.

Nährwerttabelle (Durchschnittswerte pro 100g)

  • Brennwert: 1224 kJ / 293 kcal
  • Fett 16,3 g, davon gesättigte Fettsäuren 6,5g
  • Kohlenhydrate 22,2g, davon 2,3g Zucker
  • Eiweiß 13,4 g
  • Salz 1,3 g

Weitere Sorten, die erhältlich sind:

  • The Flame Grilled Chicken Sandwich
  • The Flame Grilled BBQ Rib

Preis: 2,19 Euro (bei Rewe)

Fazit: Wenn es schnell gehen und satt machen soll und sowohl Auge als auch Gewissen nicht mitessen, kann man es durchaus mal probieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s